Einleitung zur klassischen Naturheilkunde

Was verstehen wir unter Naturheilkunde? Eine Definition ist deshalb notwendig, da dieses Heilverfahren auf eine wechselvolle Geschichte mit unterschiedlichen Strömungen zurückblickt. Und leider ist im Bereich der Naturheilkunde auch die aktuelle Praxis von Ärzten und Heilpraktikern von einer großen Vielfalt an Verfahren geprägt, die der Naturheilkunde mit teilweise widersprüchlichen oder nicht stichhaltigen Begründungen zugeordnet werden. Dies kann verwirren und ist leider nicht dazu geeignet, Klarheit in die Definition der Naturheilkunde zu bringen. Schauen wir deshalb zurück. 

Die Ursprünge der Naturheilkunde, wie sie sich bis heute bei der klassischen Naturheilkunde wiederfinden, können bis zum Beginn der bekannten Menschheitsgeschichte und den religiösen Waschungen der Ägypter im Nil, der Babylonier im Euphrat und der Inder im Ganges zurückverfolgt werden. Auch in der alten griechischen Kultur finden sich schon viele Aspekte der heutigen klassischen Naturheilkunde wieder. Sie wurde mit wechselnder Bedeutung über die Jahrtausende hinweg bis heute praktiziert. Herausragende und prägende Persönlichkeiten der klassischen Naturheilkunde waren z.B. Hippokrates, Paracelsus oder Hufeland. Ab dem 19. Jahrhundert erlebte die Naturheilkunde dann sowohl durch das Schaffen von Vincenz Prießnitz und Johann Schroth als auch in besonderer Weise durch das Wirken von Sebastian Kneipp vor dem Hintergrund der einsetzenden Industrialisierung und der drastischen Änderung der Lebensverhältnisse neue Popularität und eine bedeutende Weiterentwicklung.

Kneipp wurde bei seinem Wirken von der Grundüberzeugung geleitet, dass durch die Natur als der Schöpfung Gottes viele Dinge geschenkt sind, die zur Erhaltung der Gesundheit und zur Überwindung von Krankheit eingesetzt werden können. Das sind zum einen die Wasseranwendungen. Genauso wichtig jedoch ist auch die Anwendung von Heilpflanzen und die Einbeziehung von Ernährung und Bewegung sowie die Berücksichtigung des Lebensstils.

Diese insgesamt 5 Elemente, im 20. Jahrhundert unter der Bezeichnung "Kneipp-Therapie" bekannt geworden, werden nach heutigem Sprachgebrauch der sogenannten klassischen Naturheilkunde zugerechnet. Diese Form der Naturheilkunde ist einerseits durch einen ganzheitlichen Ansatz und andererseits durch eine Orientierung am christlichen Menschenbild gekennzeichnet. Ihre auch heute noch einzigartige Stellung nimmt sie sowohl aufgrund der vielen positiven Erfahrungsberichten als auch durch die zahlreichen wissenschaftlichen Studien ein, welche ihre Wirksamkeit belegen.

zurück zur Startseite